Unsere Hilfsangebote

Wohnungslosenhilfe

Sucht_Haft13

Wohnungslosenhilfe wendet sich an Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Die gesetzliche Grundlage dafür bietet der § 67 des Sozialgesetzbuches XII

Die Problemlagen der betroffenen Menschen sind sehr komplex. Neben der Situation keine Wohnung zu haben beziehungsweise dem drohenden Verlust der Wohnung spielen häufig Überschuldung, Langzeitarbeitslosigkeit, nicht bearbeiteten Trennungen, Suchtkrankheit, Isolation, gewaltgeprägten Lebensumständen und brüchigen Familienstrukturen eine Rolle.  

Die Hilfe erfolgt in Spezialdiensten und in der Allgemeinen Sozialen Beratung der einzelnen Caritasverbände durch:

  • Beratung,
  • Begleitung zu Ämtern,
  • ambulante Betreuung im eigenen Wohnraum
  • betreutes Gruppenwohnen

Außerdem gibt es im Bistum eine stationäre Einrichtung für wohnungslose Männer