Unsere Hilfsangebote

Migranten und Flüchtlinge

Junge sitzt an Spieltisch

Der Auftrag, sich der Fremden im Land anzunehmen, ist alt. Schon im Buch Exodus (4. Jh. v. Chr.) heißt es: 

"Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst... "
(Lev 19,33f)

Der Migrationssozialdienst versteht sich als Anwalt der Migranten (Spätaussiedler, Flüchtlinge, Asylbewerber, Ausländer sowie ausländische Arbeitnehmer und ihre Familien) und als Vermittler zwischen Fremden mit ihren verschiedenen Kulturen und der einheimischen Bevölkerung. Das Ziel ist es, die Lebenssituation der Migranten zu verbessern und ihre Integration zu fördern. 
Die Leistungen der Migrationsdienste in der Diözese Dresden-Meißen sind kostenfrei und nicht konfessionsgebunden. 
Sie bieten im Allgemeinen - je nach persönlicher Situation der Migranten:

  • fachkompetente Beratung, Orientierung, Begleitung und Unterstützung bei sozialen, behördlichen, beruflichen, schulischen, familiären und persönlichen Anliegen,
  • Informationen über gesetzliche und finanzielle Ansprüche,
  • Informationen zum Eingliederungs- bzw. Asylverfahren,
  • Vermittlung zu Rechtsanwälten,
  • Vermittlung und Zusammenarbeit mit Ämtern, Behörden, Fachdiensten und anderen Beratungsstellen,
  • Begleitung zu Ämtern und Behörden,
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen,
  • Informationsveranstaltungen,
  • Unterstützung bei Wohnungssuche und -einrichtung,
  • Beratung und Unterstützung bei Familienzusammenführung/Familiennachzug,
  • Beratung zu Aus-, Rück- und Weiterwanderung
  • Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Integration,
  • Hausbesuche, Ausflüge, Vermittlungsangebote im Freizeitbereich.