Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar:

Aufenthaltsgesetz

 Das Aufenthaltsgesetz (AufenthG) regelt Einreise, Aufenthalt, Arbeitserlaubnisrecht
und Aufenthaltsbeendigung von Ausländer/innen.
Das Gesetz gilt für alle, die weder die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen noch EU-Bürger sind. Ausländer dürfen nur in das Bundesgebiet einreisen, wenn sie im Besitz eines anerkannten Passes oder Passersatzes sind. Ausgenommen von der Passpflicht sind nur Ausländer, die aus der Schweiz, aus Monaco oder Liechtenstein kommen.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Sozialrecht für Ausländer verstehen nur Spezialisten

Ob Ausländer(innen) in Deutschland einen Anspruch auf soziale Leistungen haben – und wenn ja, auf welche –, hängt von ihrem Aufenthaltstitel ab. Dabei gibt es eine Fülle von Sonderregelungen, die für den Einzelnen kaum zu überblicken sind. Mehr