07.03.2018

Ein neues Angebot

Caritas Logo

In der sächsischen Zeitung war kürzlich zu lesen:

"In ihrem Begegnungszentrum im Stadtteil Gesundbrunnen startet die Caritas im April ein neues Angebot: In der Wilhelm-Ostwald-Straße 43 gibt es dann auch eine Anlaufstelle für eine spezielle Zielgruppe. Asylbewerber, Geflüchtete und benachteiligte Migranten sollen beraten werden und durch verschiedene Angebote wie Seminare und Workshops Hilfe im Alltag erhalten. Auch ehrenamtliche Patenschaften sollen gefördert werden. "Wir wollen auch mit anderen freien Trägern und den Schulen in Gesundbrunnen zusammenarbeiten", sagt Caritas-Sozialarbeiter Andreas Deckwart.
Das Projekt ist Bestandteil eines Handlungskonzepts für den Stadtteil Gesundbrunnen, das der Stadtrat im vorigen Jahr beschlossen hat. Dafür fließen in den nächsten Jahren rund 900 000 Euro aus dem europäischen Programm für nachhaltige soziale Stadtentwicklung nach Bautzen. Um die Stelle für die Migrationsberatung zu finanzieren, bekommt die Caritas aus diesem Topf 60 000 Euro im Jahr. Dem hat der Finanzausschuss des Stadtrates jetzt zugestimmt." (SZ/MSM)